Geocaching – Schatzsuche auf Mallorca

Geocaching auf Mallorca macht viel Spaß und sorgt dafür, dass man einige neue Orte kennenlernt | Settergren / Pixabay
0

Es gibt wohl keinen besseren Weg, ein unbekanntes (oder auch bekanntest) Gebiet zu entdecken, als das Geocaching. Dabei handelt es sich um eine Schatzsuche, bei der man geschickt sein und oft auch Köpfchen beweisen muss. Manchmal sollte man auch ziemliche Kraft in den Armen aufweisen und Mut aufbringen.

Was gesucht wird? In der Regel handelt es sich um eine kleine Box, in der ein Logbuch versteckt ist, in das man seinen Namen eintragen darf, wenn man es gefunden hat. Neben dem Logbuch vor Ort gibt es auch eines im Internet, in dem man sich nach erfolgreichem Fund verewigen darf.

Auf der Seite Geocaching.com könnt ihr euch kostenlos anmelden und den Ort  angeben, an dem ihr suchen wollt. Im Moment gibt es auf Mallorca hunderte von Caches zu finden, die vor allem an Stränden und im Tramuntana Gebirge versteckt sind. Doch auch im Landesinneren gibt es jede Menge Traditionals (Einfache Suche), Multis (Mehrere Stationen) und Mysteries (Rätsel) zu finden. Sogar in kleineren Orten wie Petra, Binissalem, Santa Maria del Cami, Pina und Randa gibt es Caches zu finden.

Geocaching-Mallorca-Box-Gefunden
Die Freude über einen gefundenen Cache ist immer wieder groß

Die Cache sind im Web oft auch auf Deutsch erklärt, doch das heißt nicht, dass ihr sie trotzdem einfach findet. Mal sind sie leicht, mal echt schwer versteckt. Doch auch ohne GPS-Gerät kann man auf Schatzsuche gehen. Entweder sucht man sich eine passende App fürs Handy oder man verzichtet auf die Technik und begibt sich auf altmodische Art und Weise auf die Suche, was das Ganze natürlich um einiges erschwert.

Wir haben einmal nach der „Nackten Kanone“, auch als Cache GC2RVD0 bekannt, gesucht. Wir können ja direkt zugeben, dass wir den Cache nicht gefunden haben (das Klettern erschien uns zu gefährlich), dafür aber eine traumhafte Aussicht und ein schönes Fleckchen Mallorca, das wir ohne das Geocachen wohl nicht entdeckt hätten.

Im Beitrag „Mallorca im Verborgenen: Bunker- und Höhlencaches“ zeigt Geocacher Ronald, was einen auf Mallorca erwarten kann, wenn man die ausgetrampelten Pfade verlässt und sich auf ein Abenteuer einlässt. Während seinem Besuch auf der Insel hat er einige wirklich coole Orte entdeckt, die in keinem Reiseführer stehen dürften.

Weitere Tipps für deine nächste Reise nach Mallorca:

Icon-Links-Kalender We Love Mallorca Wandkalender 2019 *
Icon-Links-Auto Mietwagen-Tipps
Icon-Links-Shirt Mallorca Shirts und Hoodies *
Icon-Links-Check Touristensteuer-Übersicht
Icon-Links-Geschenk Reiseführer: Die 50 schönsten Ausflugsziele auf Mallorca *

Anzeige || Die mit (*) markierten Links sind Provisionslinks. Der Preis ändert sich für euch nicht, aber ihr unterstützt unsere Arbeit.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.