Mallorcas Sóller-Tunnel noch vor Weihnachten endlich gratis?

0

Es kommt wieder Bewegung in das schier unendliche Drama um den Sóller-Tunnel. Nun sieht es danach aus, dass die Durchfahrt doch kostenlos werden könnte – wenn alles gut geht, sogar noch vor Weihnachten.

Nach dem Hickhack der letzten Monate klingt es fast zu schön, um wahr zu sein: Die spanische Tageszeitung ‚Diario de Mallorca‘ berichtet, dass der Inselratspräsident Miquel Ensenyat sowie die zuständige Inselrätin Mercedes Garrido zuversichtlich seien, vor Weihnachten zu seiner Lösung im Konzessionsstreit zu kommen.

Eigentlich sollte die Tunneldurchfahrt bereits am 01. September für alle gratis werden. Dafür wollte die Inselregierung den privaten Betreiber mit mehreren Millionen Euro entschädigen. Doch die Konzessionsfirma Globalvía klagte dagegen, wodurch sich der Oberste Gerichtshof der Balearen dazu gezwungen sah, dem Plan vorläufig einen Riegel vorzuschieben.

Es geht um eine Entschädigung in Höhe von 31 Millionen Euro, die Regierung will allerdings „nur“ 17,4 Millionen Euro locker machen. Noch zwei Monate soll es dauern, bis über den Einspruch der Verantwortlichen Insel-Obersten entschieden wird.

Das Geschäft mit dem 3.023 Meter langen Tunnel ist lukrativ. Für eine einfache PKW-Durchfahrt sind rund 5 Euro fällig, womit der Tunnel in das schöne Tramuntana-Städtchen Sóller zu den teuersten in ganz Europa gehört.

Viele Urlauber hoffen nun, dass sie von dieser finanziellen Last bald befreit werden. Negativ wäre an dieser Neuregelung, dass wohl noch deutlich mehr Tagestouristen kommen würden. Möglicherweise mehr als der Ort verkraften kann.

Weitere Tipps für deine nächste Reise nach Mallorca:

Icon-Links-Kalender We Love Mallorca Wandkalender 2019 *
Icon-Links-Auto Mietwagen-Tipps
Icon-Links-Shirt Mallorca Shirts und Hoodies *
Icon-Links-Check Touristensteuer-Übersicht
Icon-Links-Geschenk Reiseführer: Die 50 schönsten Ausflugsziele auf Mallorca *

Anzeige || Die mit (*) markierten Links sind Provisionslinks. Der Preis ändert sich für euch nicht, aber ihr unterstützt unsere Arbeit.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.