Portocolom: Hier findet ihr den größten Naturhafen Mallorcas

0

In der kleinen Hafenstadt Portocolom an der Ostküste Mallorcas liegt dank der geschützten Bucht der größte Naturhafen der Insel. Trotz dieser Sehenswürdigkeit gibt es nur relativ wenige Touristen, die den Weg in diesen beschaulichen Ort finden.

Im Laufe der Zeit hat sich das Bild wie überall auf der Insel verändert und neben Fischerbooten, sind es nun auch die privaten Boote, die im Hafen ankern. Doch wer auf der Suche nach dem ursprünglichen Mallorca ist, wird hier auch heute noch fündig. Denn trotz der Veränderungen gehört der Hafen noch immer zu den bedeutendsten Fischerhäfen der Insel.

Mallorca-Portocolom-5Mallorca-Portocolom-7

Während Orte in der Tramuntana wie Deià, Sóller oder Valldemossa sich vor Tagestouristen kaum retten können, sieht es hier noch ganz anders aus. Wenn ihr die Insel ganz ohne Touristentrubel erleben wollt, seid ihr also genau richtig. Nehmt euch Zeit für einen entspannten Spaziergang am Hafen entlang, schlendert durch die Altstadt, schaut euch die typischen Boote und die kleinen Häuser mit ihren farbenfrohen Türen und Fensterläden an und genießt ein leckeres Mittagessen in einem der zahlreichen Restaurants in erster Meereslinie.

Portocolom hat auch einen Wochenmarkt, dessen Stände jeden Samstag und Dienstag in der Zeit von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr aufgebaut sind. Hier bekommt ihr eine Übersicht über alle Wochenmärkte auf Mallorca.

Der Geburtsort von Christoph Kolumbus?

Seinen Namen verdankt der Ort dem berühmten Christoph Kolumbus, der als Seefahrer über die Meere segelte und die Welt entdeckte. Der Legende nach soll der Entdecker in dem Ort geboren worden sein. Belege gibt es dafür keine, doch die Bewohner des Ortes halten an diesem Glauben fest.

Laut eigener Aussage und diversen Chronisten wurde er übrigens um 1452 im gut 700 Kilometer per Luftlinie entfernten Genua geboren, das an Italiens Küste liegt.

Tourismus und der Strand von Portocolom

Der Großteil der Hotels, es handelt sich vor allem um 3 und 4 Sterne Häuser, findet sich rund um die Badebucht Cala Marcal, die mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet wurde, im Süden des Ortes.

Diese Bucht ist zwar ziemlich breit, aber leider recht schmal, sodass es in den Sommermonaten schon einmal voll werden kann. Restaurants und Bars liegen ganz in der Nähe und auch einen Supermarkt gibt es hier, der euch mit allem Nötigen versorgt.

Mallorca-Portocolom-9Mallorca-Portocolom-11Mallorca-Portocolom-4

Wenn ihr nicht so viel wert darauf legt, an einem Traumstrand zu baden, könnt ihr auch Arenal des Ases auf der gegenüberliegenden Seite der Bucht ansteuern. Von dort aus habt ihr dann auch einen wirklich schönen Blick auf den Hafen.

Im Osten Mallorcas gibt es sehr viele kleine Badebuchten, sodass die Auswahl für euch sehr groß ist. Im Norden Portocoloms liegen die Cala Murada, die Cala Domingos und die Cala Varques, im Süden findet ihr die Cala Sa Nau, die Cala Mitjana, die Cala Mondrago oder die Cala S’Amarador.

Mit mehreren Tauchzentren eignet sich Portocolom perfekt für einen Tauchgang, um die Unterwasserwelt Mallorcas kennenzulernen. Eine schöne Tour mit zwei Tauchgängen könnt ihr bei unserem Partner GetYourGuide Anzeige buchen.

Ausflüge rund um Portocolom

Vor den Toren der Stadt Felanitx findet ihr das Kloster Santuari de San Salvador und die alte Festungsruine Castell de Santueri. Auf einem Tafelberg gelegen entführen sie euch in eine längst vergangene Zeit. Natürlich habt ihr dort oben auch einen herrlichen Blick auf die Umgebung und könnt bis nach Portocolom und zum Meer schauen. Wenn ihr mit dem Auto unterwegs seid, solltet ihr ungefähr 20 Minuten für die Fahrt auf den Berg einplanen.

Mallorca-Portocolom-1Mallorca-Portocolom-2Mallorca-Portocolom-15

Ein anderer wirklich sehr schöner Fischerort ist Cala Figuera weiter unten im Süden der Insel. Über Santanyí braucht ihr ungefähr eine halbe Stunde mit dem Auto. In dem Ort angekommen, solltet ihr euch Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang entlang des Hafens mit seinen kleinen und größeren Booten nehmen.

Im Norden findet ihr mit Porto Cristo einen weiteren schönen Hafenort, der einen Besuch wert ist. Dort befinden sich übrigens auch die Coves del Drac, die berühmten Drachenhöhlen. In bis zu 25 Metern Tiefe könnt ihr euch die Stalagmiten und Stalaktiten sowie den Lago Martel ansehen, der einer der größten unterirdischen Seen der Welt ist. Über diesen könnt ihr auch eine Bootsfahrt machen. Tickets für dieses einmalige Erlebnis findet ihr bei unserem Partner Anzeige.

Mallorca-Portocolom-16Mallorca-Portocolom-17Mallorca-Portocolom-Hafen-Boote-2Mallorca-Portocolom-Hafen-Boote-5Mallorca-Portocolom-Hafen-Boote-7Mallorca-Portocolom-Hafen-Boote-8

Mallorca-Portocolom-12

Weitere Tipps für deine nächste Reise nach Mallorca:

Anzeige || Die mit (*) markierten Links sind Provisionslinks. Der Preis ändert sich für euch nicht, aber ihr unterstützt unsere Arbeit.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.