Frau ertrinkt vor Strand von Can Picafort auf Mallorca

Unglück vor der Küste

Mallorca-Can-Picafort-Strand
Die Idylle an Mallorcas Stränden kann trügerisch sein

Wieder hat es einen Todesfall an Mallorcas Küste gegeben. Im Meer vor Can Picafort trieb die Leiche einer Frau.

Urlauber entdeckten den leblosen Körper nach Angaben der ‚Mallorca Zeitung‘ rund 150 Meter vor dem Ufer und alarmierten die Polizei.

Bei der Frau, die mit einem Bikini bekleidet war, handelte es sich um eine 68-jährige Französin. Da keinerlei Anzeichen für Fremdeinwirkung zu erkennen waren, wird von einem Tod durch Ertrinken ausgegangen.

Nicht wenige Menschen unterschätzen ihre Schwimmkünste oder geraten in gefährliche Strömungen, aus denen sie sich nicht mehr selbstständig befreien können. Auch gesundheitliche Probleme können die Ursache sein, zum Beispiel ein Herzinfarkt. Leider können die Rettungsschwimmer nicht immer rechtzeitig zum Betroffenen gelangen oder bemerken es schlichtweg nicht, wenn sich jemand in Not befindet. Bei der Masse an Badegästen an einem Strandabschnitt, auch kein Wunder.

Vor gut zwei Wochen kam bereits ein 83-jähriger Mann an der Playa de Palma ums Leben. Als er aus dem Wasser kam, brach er zusammen und konnte von den Notärzten nicht mehr reanimiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Playa de Palma Mallorca Ballermann
Schluss mit Sauftourismus: Palmas Bürgermeister will die Deutschen bändigen
Flughafen-Palma-de-Mallorca
Mallorcas Flughafen knackt Rekord-Marke von 190.000 Passagieren