Farbenrausch beim Es Firó de Sóller

Die Mallorquiner wissen, wie man Feste feiert
2

Was für ein Anblick! Jedes Jahr im Mai verwandelt sich das recht verschlafene Örtchen Port de Sóller in eine wilde Partyhochburg, bei der Alte und Junge, Einheimische wie Touristen miteinander die Geschichte des Ortes feiern.

2015 hatten wir das große Glück, ausgerechnet an diesem Tag auf der Insel zu sein und uns war klar, dass wir ins Gebirge müssen, um uns selbst einmal vom Es Firó de Sóller zu überzeugen.

Bereits im Februar zeigten wir euch einige Impressionen, doch natürlich lagern auf der Festplatte noch viel mehr Aufnahmen, weil die Kamera im Dauerfeuer lief.

Diesmal wollen wir euch die roten und gelben Farbbomben zeigen, die den Strand in ein kunterbuntes Farbenmeer verwandelten. Teilweise vernebelten sie einem zwar die Sicht, doch wenigstens versteckten sich dahinter keine echten Piraten, die sich auf einen Angriff vorbereiteten. Alles nur Show!

Weitere Tipps für deine nächste Reise nach Mallorca:

Icon-Links-Kalender We Love Mallorca Wandkalender 2019 *
Icon-Links-Auto Mietwagen-Tipps
Icon-Links-Shirt Mallorca Shirts und Hoodies *
Icon-Links-Check Touristensteuer-Übersicht
Icon-Links-Geschenk Reiseführer: Die 50 schönsten Ausflugsziele auf Mallorca *

Anzeige || Die mit (*) markierten Links sind Provisionslinks. Der Preis ändert sich für euch nicht, aber ihr unterstützt unsere Arbeit.
2 Kommentare
  1. Nrico sagt

    Sind dieses Jahr (2016) zufällig da reingeraten. Waren vorher in den Jardines de Alfabia und machten uns anschließend auf den Weg nach Port de Sollér.
    Haben uns anfänglich arg gewundert, warum so viele junge Leute auf dem Weg in den Ort waren und auch die Zufahrtsstraße bereits komplett zugeparkt war … 😉
    Wir hatten wohl einfach nur Glück und haben direkt im Ort einen Parkplatz gefunden, der extra für die Besucher auf einem Sportplatz (oder so was) eingerichtet wurden war … 🙂
    Aber wir fanen die ganze Veranstaltung total interessant. Leider waren wohl viele Touristen, ebenso wie wir, völlig ahnungslos da reingerutscht. Viele waren mit Kleinkindern unterwegs, und dafür war es einfach nicht der passende Ort zu dieser Zeit. Die ganze Zeit krachten Böller, oder wurden Schüsse aus alten Büchsen abgefeuert, was schon mal in unmittelbarer Nähe für die kleinen und auch großen Ohren, unangenehm laut sein konnte … Hier muss man allerdings klar sagen, dass mehrsprachige Warnschilder aufgestellt waren, die darauf hinwiesen, dass man nicht hundertprozentig die Sicherheit der Besucher gewährleisten könne, und somit der Aufenhalt auf eigene Gefahr hin erfolge …
    Gerade dadurch, dass wir völlig ahnungslos und unbeholfen in dieses Ereignis stolperten, war es umso mehr ein tolles Erlebnis. Überall junge Leute in mittelalterlichen Trachten, denen man den Spaß an der Sache ansah – toll! 🙂

    1. Line sagt

      Das stimmt, die Spanier hatten wirklich unglaublich großen Spaß an diesem Fest!

      Und laut war es wirklich! Nach einer Weile wurde uns dann auch klar, warum viele der Einheimischen Ohrenstöpsel trugen! 😀

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeigen