Palma: Lustwandeln im königlichen Marivent-Garten

Seit Anfang Mai 2017 ist es nun auch dem „einfachen Mann“ erlaubt, auf den Wegen der königlichen Marivent-Gärten zu flanieren. Auf einer Fläche von etwa 9.155 Quadratmetern bietet die Anlage gepflegte Grünflächen, bunte Blumenbeete, schattenspendende Laubengänge, hohe Zypressen, Kiefern, Palmen, Zitrusbäumchen, bunte Bougainvilleen und einen Springbrunnen aus blau-weißen Fliesen. Zur Bepflanzung wurden ausschließlich einheimische Gewächse verwendet.

Mallorca-Palma-Marivent-Gaerten-Blumen-3
Seit Anfang Mai 2017 dürfen auch Besucher die königlichen Marivent-Gärten in Palma besichtigen

Zudem kann man 12 Bronzeskulpturen von Joan Miró aus den Jahren 1969 bis 1981, die sich bisher im Privatbesitz befanden und nun von den Erben des Künstlers zur Verfügung gestellt wurden, bewundern.

In gut 30 Minuten kann man den für die Öffentlichkeit zugänglichen Teil des Parks erkunden und sich dabei auch auf einer der zahlreichen Parkbänke ausruhen. Mancher Besucher mag vielleicht unter dem Namen „Königliche Gärten“ mehr erwarten, aber es handelt sich hier nur um ein knappes Drittel der Sommerresidenz, das übrige Gelände ist mit einem Gitterzaun abgegrenzt. Ein Blick auf den Königspalast selbst oder das Meer bleiben dem Betrachter von hier aus nach wie vor verwehrt.

Mallorca-Palma-Marivent-Gaerten-Eingang
Der Eingang

Wer meint, die Öffnung des Parks für Besucher sei eine noble Geste von König Felipe VI., irrt allerdings. Den Palast Marivent – zu deutsch: Meer und Wind – ließ in den 1920er Jahren der griechische Ingenieur und Künstler Juan de Saridakis erbauen. Nach seinem Tod 1963 wurde das gesamte Anwesen von seiner Witwe an die Regionalverwaltung übergeben mit der Auflage, hier ein öffentlich zugängliches Museum zu errichten.

Mallorca-Palma-Marivent-Gaerten-Brunnen-Portrait
Bei dieser Kulisse muss ein kleines Fotoshooting natürlich drin sein
Mallorca-Palma-Marivent-Gaerten-Kunst-Statue-2
Überall sind Kunstwerke ausgestellt

Unter der damaligen Franco-Regierung wurde das Gelände nebst Palast jedoch dem damaligen Kronprinzenpaar von Spanien, Juan Carlos und Sofía, zur Nutzung übergeben. Die spanischen Royals verbringen seitdem ihren Sommerurlaub im Marivent Palast. Die Kosten für die Pflege und Nutzung der Sommerresidenz sollen sich jährlich auf 1,5 bis 2 Millionen Euro belaufen und werden aus den Kassen der Balearen-Regierung finanziert. Auch dies war ein Grund, warum verschiedene Parteien und Bürgerinitiativen für die Öffnung des Gartens gekämpft haben und 2017 endlich erfolgreich waren.

Mallorca-Palma-Marivent-Gaerten-Weg-Baeume

Fakten:

Der Zugang zu den Gärten befindet sich auf der Av. Joan Miró 235 in Palmas westlichen Stadtteil Cala Mayor. Parkmöglichkeiten findet man beispielsweise auf dem Camí de Can Domenge oder dem Parkplatz des dortigen Mercadonas.

Der Eintritt ist kostenlos. Im Sommer kann man von 9.00 bis 20.00 Uhr und im Winter von 9.00 bis 16.30 Uhr die Gärten besichtigen. Allerdings bleiben die Tore für zwei Wochen zur Osterzeit sowie vom 15. Juli bis zum 15. September für die Öffentlichkeit geschlossen, dann hält sich nämlich die Königsfamilie in ihrer Sommerresidenz auf.

Es sind Toiletten vorhanden.

Hunde müssen draußen bleiben.

Mallorca-Palma-Marivent-Gaerten-1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Taufe AIDA Perla Palma de Mallorca Lena Gercke 2

Lena Gercke tauft AIDAperla im Hafen von Palma de Mallorca

Roter-Blitz-Soller

Mallorcas „Roter Blitz“: Residentenrabatt stark eingeschränkt