Balearen-Regierung will Rauchverbot in der Gastronomie verschärfen

Das Rauchverbot auf den Balearen soll noch einmal verschärft werden | Pixabay / Free-Photos
0

Raucher, die sich auf Mallorca eine Zigarette gönnen wollen, müssen schon bald mit weiteren Einschränkungen rechnen. Wie die ,Mallorca Zeitung‘ berichtet, plant das Gesundheitsministerium, das Rauchen auf Außenterrassen stark einzuschränken. So soll es in Zukunft nur noch erlaubt sein zu rauchen, wenn alle vier Seiten der Terrasse geöffnet sind und der Rauch in alle Richtungen wegwehen kann.

Bisher war es so, dass auf den Balearen geraucht werden darf, wenn mindestens zwei Seiten geöffnet sind. Doch der Großteil der Gastwirte, stolze 80 Prozent, hielten sich laut einer Untersuchung im Januar nicht an diese Vorgaben und erlaubten ihren Gästen das Rauchen, obwohl nur eine Seite der Terrasse geöffnet war.

Dabei müssen sie mit Geldstrafen rechnen, der sehr wehtun können. So müssen sie bei leichten Verstößen 600 Euro hinblättern, bei schweren bis zu 10.000 Euro und in sehr schweren Fällen bis zu 600.000 Euro, auch wenn solche hohen Strafen bisher noch nicht der Fall waren. So belief sich auf Mallorca im Jahr 2016 die Höhe der Strafen auf gerade mal 44.730 Euro.

Außerdem überlegt die Regierung der Balearen auch, das Rauchen in Sportstätten wie Fußballstadien gänzlich zu verbieten. Auch Autos, in denen Minderjährige oder Schwangere mitfahren, könnten bald zur rauchfreien Zone ernannt werden. Zuletzt wurde das Anti-Tabak-Gesetz 2011 geändert, nachdem es 2005 in Kraft trat.

Weitere Tipps für deine nächste Reise nach Mallorca:

Icon-Links-Kalender We Love Mallorca Wandkalender 2019 *
Icon-Links-Auto Mietwagen-Tipps
Icon-Links-Shirt Mallorca Shirts und Hoodies *
Icon-Links-Check Touristensteuer-Übersicht
Icon-Links-Geschenk Reiseführer: Die 50 schönsten Ausflugsziele auf Mallorca *

Anzeige || Die mit (*) markierten Links sind Provisionslinks. Der Preis ändert sich für euch nicht, aber ihr unterstützt unsere Arbeit.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.