Costitx: Heimat von Mallorcas einzigem Planetarium

Das Rathaus vom kleinen Örtchen Costitx
0

Der kleine Ort Costix im Landesinneren, der zwischen Inca und Sineu liegt, bleibt in den meisten Reiseführern oft unerwähnt. Zu Unrecht, wie wir meinen: ein typischer Marktplatz gesäumt vom Rathaus, der Kirche Església La Mare de Déu de Costitx aus dem 17. Jahrhundert und restaurierten Herrenhäusern, enge Gassen – Costitx hat im Gegensatz zu vielen anderen Orten auf der Insel bis heute seine Ursprünglichkeit bewahren können.

Costitx liegt an der Hauptstraße MA-3240 Inca – Sineu und ist über die Buslinie 310 (Inca – Sencelles – Palma) an den öffentlichen Personennahverkehr angeschlossen.

Bereits in prähistorischen Zeiten (Talaiot-Kultur) war die Gegend um Costitx besiedelt, wie die Entdeckung von 18 archäologischen Vorkommen beweist. Laut der letzten Zählung (1. Januar 2017) leben 1.247 Einwohner in dem Ort. 2006 betrug der Anteil an Ausländern 12,2%, von denen fast die Hälfte (56) Deutsche waren. Jeden Samstag findet auf dem Mare de Déu sowie dem Platz del Jardí der Wochenmarkt des Ortes statt.

Ausflüge in Costitx und Umgebung

Schon gewusst? Männliche Bewohner nennen sich „Costitxer“, weibliche „Costitxera“

Das kleine gepflegte Städtchen beherbergt das einzige Planetarium und Observatorium der Insel (Observatorio Astronómico de Mallorca), das von der mallorquinischen Organisation für Astronomie (O.A.M.) betrieben wird. Führungen werden neben Spanisch auch auf Englisch angeboten. Weitere Informationen dazu gibt es auf der offiziellen Webseite, von der es einen englischen Ableger gibt.

Mallorca-Costitx-Kirche-Uhr-TurmEine weitere Sehenswürdigkeit befindet sich in unmittelbarer Nähe: Das Heiligtum von Son Corró, eine Ausgrabungsstätte der Talayot-Kultur. 1894 fand man hier Keramiken und drei Stierköpfe aus Bronze (Caps de Bou), die aus dem 6. bis 5. vorchristlichen Jahrhundert stammen und im Nationalmuseum in Madrid ausgestellt sind.

Im Museum von Costitx sind deswegen nur noch die Repliken der Stierköpfe zu sehen, genau wie Präparate mallorquinischer Tiere (Vögel, Wirbeltiere, Insekten) sowie Fossilien und Mineralien. Heute lassen nur noch einige Steinsäulen die Größe und Bedeutung der einstigen Siedlung erahnen.

Am Ortsrand sind mehrere Windmühlen, unter anderem die „Can Vallès“ und „d’en Joi“ zu sehen. Die kleine Kapelle „Pequeña capilla de la Mare de Déu de Costitx“ befindet sich an der Hauptstraße Ma-3121 an der Straßenecke Cami de Can Juani und ist einen Besuch wert.

Feiern in Costitx

Die Mallorquiner lieben das Feiern einfach und auch die Bewohner von Costitx sind da keine Ausnahme. Am 19./20. Januar wird der Schutzpatron Sant Sebastià mit einer Konzertnacht, einem Grillfest und viel Musik bereits am Vortag des eigentlichen Festes gefeiert

Am ersten Sonntag nach Ostern findet die Prozession der Trobada statt. An diesem Tag wird die Darstellung der Mare de Déu de Costitx von der Pfarrkirche zu der Stelle getragen, an der sie im 13. Jahrhundert erschienen sein soll. Gehalten wird die Jungfrau von Männern, die im Laufe des Jahres heiraten werden. Auch am 8. September steht die Heilige Jungfrau von Costitx im Mittelpunkt der Feierlichkeiten.

Weitere Tipps für deine nächste Reise nach Mallorca:

Icon-Links-Kalender We Love Mallorca Wandkalender 2019 *
Icon-Links-Auto Mietwagen-Tipps
Icon-Links-Shirt Mallorca Shirts und Hoodies *
Icon-Links-Check Touristensteuer-Übersicht
Icon-Links-Geschenk Reiseführer: Die 50 schönsten Ausflugsziele auf Mallorca *

Anzeige || Die mit (*) markierten Links sind Provisionslinks. Der Preis ändert sich für euch nicht, aber ihr unterstützt unsere Arbeit.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.