Feuerbakterium wird mit Touristensteuer bekämpft

Eine Mandelblüte aus der Nähe heraus fotografiert
0

Die Touristensteuer sorgt schon bei manchen Urlaubern für Abwehrreaktionen – bald auch bei dem Feuerbakterium? Das Geld aus der Ökosteuer („Ecotasa“) soll nämlich unter anderem auch dafür genutzt werden, den Erreger auf Mallorca zu bekämpfen.

Zum ersten Mal (auf Mallorca) entdeckt wurde das Feuerbakterium mit der lateinischen Bezeichnung „Xylella fastidiosa“ im Jahr 2016. Seitdem wurden laut dem ‚Inselradio‘ insgesamt 740 Befälle gemeldet.

Der Schädling befällt unter anderem die kostbaren Oliven- und Mandelbäume, von denen es mehrere Millionen auf der Insel gibt. Ist ein Baum einmal infiziert, dann gibt es für ihn keine Rettung mehr und er muss mitsamt seiner Wurzeln vernichtet werden. Außerdem müssen Pflanzen im Umkreis von 100 Metern auf Befall überprüft werden.

Nun will die Balearenregierung mehr als eine Million Euro aus den Einnahmen der Touristensteuer lockermachen, um Maßnahmen zur Zerstörung des Feuerbakteriums zu erforschen.

2018 wurde eine Verdopplung der Touristenabgabe umgesetzt, die für Kultur, Tourismus und Umwelt eingesetzt wird.

Weitere Tipps für deine nächste Reise nach Mallorca:

Icon-Links-Kalender We Love Mallorca Wandkalender 2019 *
Icon-Links-Auto Mietwagen-Tipps
Icon-Links-Shirt Mallorca Shirts und Hoodies *
Icon-Links-Check Touristensteuer-Übersicht
Icon-Links-Geschenk Reiseführer: Die 50 schönsten Ausflugsziele auf Mallorca *

Anzeige || Die mit (*) markierten Links sind Provisionslinks. Der Preis ändert sich für euch nicht, aber ihr unterstützt unsere Arbeit.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.